Finale, oh oh…. Finale, oh oh oh oh…..

Grizzlys besiegen im 2. Halbfinalspiel die Kobras aus Dinslaken standesgemäß mit 10:5 und treffen im Finale auf die Blacktigers aus Moers

Auch noch lange nach 0:00 Uhr in der Nacht von Freitag auf Samstag konnte man in breitgrinsende Grizzly-Gesichter schauen: das nächste Ziel war erreicht. Die Grizzlys Bergkamen erreichten mit 10:5 (4:2; 4:3; 2:0) das Finale der Landesliga-Playoffs und klopfen an der Tür zum Aufstieg in die Regionalliga. „Wir sind verdient bis hierhin gekommen, jetzt gilt es am kommenden Wochenende die Tür aufzumachen und am darauffolgenden Wochenende durchzugehen“ so Igor Furda, Trainer der Grizzlys.

Zunächst begann der Abend etwas überraschend, denn die Dinslakener gingen völlig überraschend mit 1:0 in Führung.

Aber die Reaktion der Jungs aus Bergkamen war bemerkenswert: es wurde sich kurz geschüttelt und dann ging das muntere Toreschießen los.

Fast durchgehend im Angriff: Grizzlys besetzen das Drittel der Dinslakener Kobras. Foto: MB

Tim Pietzko erzielte den Ausgleich und kurze Zeit später erzielte sein Bruder Robin Pietzko die Führung, die von da an nicht mehr abgegeben wurde: somit war nach 13 Minuten Spielzeit klar, wer am Freitagabend in Dinslaken der Herr im Hause der Kobras war. Alex Krasnikov und noch einmal Robin Pietzko erzielten die Tore 3 und 4 in Durchgang 1.

Die Torschützen im zweiten Drittel waren Dominik Vlk (5:2), Alex Krasnikov (6:2), Felix Berger (7:4) und Patrick Schnieder (8:5).

Ein Dank an die vielen mitgereisten Fans. Foto: MB

„Im letzten Drittel haben die Jungs das ganze dann kontrolliert zu Ende gespielt, denn das Ziel zu diesem Zeitpunkt war es, sich zum einen nicht zu verletzen und natürlich etwas Kraft für die Finals zu sparen“, so später die sportliche Leitung der Grizzlys.

Ted Zeitlers Tor zum 9:5 und Robin Lieschkes Tor zum 10:5 krönten das Schlussdrittel.

Mit breiter Brust empfangen die Grizzlys jetzt die Blacktigers aus Moers. Am Samstag den 2.3. beginnt mit Bully um 17:30h das erste Finalspiel zu Hause in der Bergkamener Sporthalle. Das Rückspiel findet am 10.3. um 18 Uhr in Moers statt. Sollte es im Best-of-Three-Modus dann unentschieden stehen, wird das letzte und entscheidende Spiel am 16.3. in der Bergkamener Eishalle ausgetragen, Bully ist ebenfalls um 17:30h.

Moers setzte sich ebenfalls am Freitagabend „in einem epischen Duell“ (Zitat aus Grefrath) im dritten Halbfinalspiel in Grefrath durch. Die Blacktigers gewannen das erste Spiel am 16.2 in Overtime auswärts in Grefrath mit 3:2, verloren dann zwei Tage später zu Hause mit 5:1 und besiegten dann wieder auswärts am 23.2. die „geglaubten Finalisten“ aus Grefrath mit 4:1.

„Das Finale, das schon im Halbfinale stattfindet“ so hieß es vor einiger Zeit am Niederrhein (Zitat aus Grefrath). Da wurde die Rechnung wohl ohne die Grizzlys gemacht, ob sich das noch rächt?

„Wir sind sehr selbstbewusst und haben alles erreicht, was wir uns bis hierher vorgenommen haben. Zu Hause sind wir ohne Niederlage, in jedem Spiel schießen wir durchschnittlich 7 Tore (144 in 18 Spielen), wir haben zwei herausragende Goalies und einen sehr großen Zusammenhalt“ so der Teammanager.

„Wir freuen uns auf die Finalspiele!“

So sehen Sieger aus. Im Hintergrund viele Fans aus Bergkamen. Foto: MB

GO, GRIZZLYS!!!!

Erstes Halbfinale gewonnen!!!

Grizzlys besiegen verdient die Kobras aus Dinslaken mit 7:3

„Die erste Hürde ist genommen, jetzt bereiten wir uns auf Freitag vor“ schlussfolgerten sichtlich erleichtert die Verantwortlichen der Bergkamener Grizzlys, nachdem am Samstagabend das erste Halbfinale der Landesliga-Playoffrunde vor heimischer Kulisse gewonnen wurde. 1:1 (Torschütze Ted Zeitler) und 2:2 (Torschütze Felix Berger) stand es nach zwei Dritteln, so ging es in einem spannenden und sehr umkämpften Spiel ins Schlussdrittel, was bis zur 50. Minuten, zumindest vom Spielstand, sehr ausgeglichen war.

Doch dann wurde die Partie innerhalb einer sehr starken und entschlossenen Phase der Bergkamener Jungs entschieden: innerhalb von 4 Minuten wurden die Tore 3 (Conny Wichern), 4 (Til Lukas Schäfer), 5 (Vlady Sushkov) und 6 (Ted Zeitler) erzielt. Unmittelbar nach dem Anschlusstreffer machte Felix Berger dann den Deckel drauf und erzielte mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend das 7. Tor für die Grizzlys.

„Toooooooor für die Grizzlys aus Bergkamen“: Ted Zeitler (Nr. 10) erzielt 27 Sekunden vor Schluss des ersten Drittels den Ausgleich zum 1:1 für Bergkamen

„Es war ein tolles und spannendes Spiel: schön für unser Publikum, nicht so schön für unser Nervenkostüm“ sagte der sportliche Leiter der Grizzlys später im Interview mit den westfälischen Nachrichten.

Das Rückspiel findet am kommenden Freitag, 23.2.24, in Dinslaken statt, Bulli ist um 20:15h.

Sollte es in der Best-of-Three-Runde zu einem entscheidenden dritten Spiel kommen, ist der Sonntagabend in der Eissporthalle Bergkamen reserviert.

„Aber dazu wird es nicht kommen, am Freitag Abend machen wir den Sack zu“ so der Trainer der Grizzlys Igor Furda.

GO GRIZZLYS!!!

1 2 3 13