Willkommen auf der Internetseite des ESV "Grizzlys" Bergkamen

Die nächsten Spiele:

Heimspiele:

Samstag, 26. November 2022

10.30 Uhr U15: Young Grizzlys Bergkamen – ESC Moers

Sonntag, 27. November 2022

19.30 Uhr – Herren-Eishockey:

Grizzlys Bergkamen gegen Herne EV 1b

Auswärtsspiele:

Samstag, 26. November 2022

11.15 Uhr U17: Herforder EV – Young Grizzlys Bergkamen, Eishalle im kleinen
Felde, 32051 Herford

Sonntag, 27. November 2022

– – – –

Young Grizzlys U15er unterliegen Soest knapp im Penaltyschießen

Stellungnahme von Janis Freitag, Interimscoach der U15:

„Es war definitiv ein sehr knappes Spiel, im ersten Drittel hatten beide Mannschaften gute Offensivchancen, es war ein ununterbrochenes Hin und her und das 0:0 ging zur ersten Drittelpause voll in Ordnung.

Die gesamte Begegnung verlief auf Augenhöhe.

Im zweiten Drittel ging bei den Young Grizzlys die Zuordnung im Defensivbereich ein bisschen verloren, so lässt sich auch die Führung für Soest kurz vor Ende des zweiten Drittels erklären.

Mit diesem schlechten Gefühl mussten wir in die Pause gehen, konnten aber durch konstruktive Kritik und Positivität mit erhobenem Kopf wieder ins letzte Drittel gehen.

Verdientermaßen viel dann auch der Ausgleich, Soest wurde überwiegend im Griff gehalten und die Defensive hielt stand.

Es gab viel Schüsse, wenig Tore und die Goalies hatten eine Menge zu tun an diesem Abend.

Mit Glück konnte der Gastgeber dann im Penaltyschießen den zweiten Punkt für sich holen.

Alles in Allem haben wir ein gutes Spiel gesehen, auf diese Leistung können wir gut aufbauen, der Punkt war mehr als verdient.“

Dieses Spiel hat „Bock auf mehr gemacht“.

Go Grizzlys!!!

Grizzlys Bergkamen kommen gegen die SpG Bielefeld/Brackwede unter die Räder

Verdiente 2:14 Niederlage

Chefcoach Göttlicher:

„Wir haben heute verdient, und auch in dieser Höhe, verloren. Es erschien mir, als ob wir gegen eine Mannschaft gespielt hätten, die eine einer höheren Klasse antritt.

Es hat heute einfach nichts geklappt, weder im Aufbau, noch im Positionsspiel. Dazu kam auch noch, dass alle unsere Leistungsträger angeschlagen waren und viele nicht trainieren konnten.

Trotzdem haben sie sich mit hohem Kampfgeist gegen diese Niederlage gestemmt.

Dass im zweiten Drittel die 3. Reihe nicht gespielt hat, hatte seine Gründe. Die defensive Ausrichtung hat nicht so funktioniert, wie ich mir das erhofft hatte, daher musste ich umstellen.

Ab Dienstag nehmen wir wieder das Training auf und werden uns auf Konditionsaufbau und Passspiel und Passgenauigkeit fokussieren.

Jeder Spieler muss sich durch Kontinuität und hartes Training seinen Platz in der Mannschaft erkämpfen.

Wir wollen diese Saison etwas erreichen, daher heißt es jetzt: Mund abwischen und nächstes Wochenende gegen Herne punkten.“

Go Grizzlys!!!!!!

Erfolgreicher Start in die neue Saison: „Grizzlys“ besiegen Lippstadt mit 6:1

Es war, wie erwartet, ein hart umkämpftes Spiel am Sonntagabend (30.11.) in Bergkamen.

Foto: Zillmann

Kristall Lippstadt reiste mit einer gehörigen Menge Wut im Bauch nach Bergkamen an, weil das seit 2 Monaten geplante und terminierte Spiel aus Zeitgründen nicht mehr umgelegt werden konnte. Aber auch die Bergkamener „Grizzlys“ konnten mit vielen Verletzungssorgen lediglich 2 Reihen und einen Goalie aufs Eis schicken.

Es begann, wie viele es geahnt hatten: hart und kämpferisch. Das Spiel war mit „nur“ 14 (Bergkamen), bzw. 12 (Lippstadt) Strafminuten zumindest von der Härte relativ ausgeglichen.

Foto: Zillmann

Aber spielerisch waren die „Grizzlys“ den „Kristallen“ überlegen: im ersten Drittel schossen sie 4 Tore und gingen hoch verdient mit einer klaren Führung in die erste Pause. Danach musste es in der Lippstädter Kabine „gekracht“ haben, denn das zweite Drittel war deutlich umkämpfter, endete aber torlos 0:0, weil das Bergkamener Tor zum einen sehr gut verteidigt wurde, und zum anderen der „Grizzly“-Goalie einen sehr guten Tag erwischte und alles wegfing, was auf das Tor gebracht wurde.

Auch das letzte Drittel gewannen die „Grizzlys“ verdient (2:1), so dass der Endstand von 6:1 auch in dieser Höhe einen verdienten Sieg darstellte.

Felix Hainke (7´, 50´), Patric Schnieder (15´, 49´) und Yorrick Kollmuß (15´, 19´) waren jeweils doppelte Torschützen auf Bergkamener Seite, Kirill Mankeevich traf auf Lippstädter Seite (50´).

Weiter geht es für die „Grizzlys“ am 20. November gegen die Spielgemeinschaft Bielefeld/Brackwede um 19:30h in der „Grizzly-Höhle“ in Bergkamen.

Interview mit dem Coach der „Grizzlys“

Herr Göttlicher: Das war das erste Spiel für Sie als Chefcoach der „Grizzlys“ Bergkamen, was sagen Sie dazu?

Wir haben in dieser Höhe einen verdienten Sieg eingefahren. In den letzten Wochen haben wir sehr viel trainiert und mussten krankheitsbedingt sehr viele Spieler ersetzen, was nicht leicht war, da das Team sich in der neuen Konstellation erstmal finden musste.

Aber die Mannschaft hat sich selbst belohnt und zeigte eine geschlossene, solide Leistung gegen die doch hart spielenden Lippstädter. Es hat mir gezeigt, dass noch viel Potential im Team steckt.

Im letzten Drittel fehlte ein wenig die Kraft und die Konzentration. Weil wir nur mit 2 Reihen antreten konnten, musste ich eine Auszeit nehmen, um das Team, das teilweise noch sehr nervös agierte, wieder auf den Weg zu bringen. Und trotzdem zeigte mir gerade unser Juniorenspieler Leon dass wir eine sehr gute Jugendarbeit im Verein haben, worauf wir aufbauen können und auch sehr stolz sind. Auch unser Goalie hat sehr gute Paraden gezeigt, wie auch unsere Leistungsträger und Neuen im Team. Unser Ziel wird diese Saison sein, die Großen zu ärgern und Punkte einzufahren. Was am Ende der Saison dann rauskommen wird, werden wir sehen. Am Dienstag haben unsere Jungs trainingsfrei bekommen, als kleine Belohnung.

Vielen Dank an das Team.

1 2 3 14