14.2.20, Rheine gegen Grizzlys 6:5

Was für ein Spiel, an Spannung kaum zu überbieten…..

Am Valentinstag-Abend trafen vor ca. 300 Zuschauern die Rheine Ice Cats auf die Grizzlys aus Bergkamen. Die Grizzlys traten stark dezimiert mit nur 9 Feldspielern an, die aber in den 60 Eisminuten über sich hinauswuchsen.

Nach 20 Minuten stand es 2:0 für Rheine, aber die Zuschauer rieben sich die Augen, mit was für einem Engagement die Grizzlys in Rheine auftraten.

Besser und spannender wurde es im zweiten Drittel: kurz nach dem Anschlusstreffer erhöhte Rheine auf 3:1 und 4:1, aber die Bären aus Bergkamen gaben nicht auf und kamen noch zum Anschlusstreffer, 2:4 nach 40 Minuten. Das zweite Drittel endete also mit 2: 2, und das war Motivation genug, um im letzten Drittel noch einmal alles zu riskieren. Nach einem 2:5 und dem postwendenden 3:5 schien das Spiel beim Stand von 3:6 entschieden. Aber die Grizzlys stemmten sich dagegen und kamen mit wunderschönen Kombinationen zum 4:6 und drei Minuten vor dem Ende gar zum 5:6.

Man merkte, wie die Rheinenser Katzen anfingen zu zittern, aber selbst als die Grizzlys 40 Sekunden vor dem Ende den Goalie vom Eis nahmen, sollte der hochverdiente Ausgleich leider nicht fallen.

„Was für ein geiles Spiel, dafür machen wir diesen Sport“ sagte Trainer Borislav Blagoev sichtlich zufrieden nach dem Spiel in der Kabine.

Jeder einzelne kann sich für diese tolle Leistung auf die Schultern klopfen.

„Was für ein Teamgeist“ hörten die sichtlich zufriedenen Zuschauer die Bergkamener Spieler nach dem Duschen analysieren.

Jetzt geht es weiter am kommenden Sonntag, den 16.2., in Bergkamen gegen Bielefeld, Bulli ist um 19.30h, jeder Zuschauer ist herzlich willkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.