Erstes Halbfinale gewonnen!!!

Grizzlys besiegen verdient die Kobras aus Dinslaken mit 7:3

„Die erste Hürde ist genommen, jetzt bereiten wir uns auf Freitag vor“ schlussfolgerten sichtlich erleichtert die Verantwortlichen der Bergkamener Grizzlys, nachdem am Samstagabend das erste Halbfinale der Landesliga-Playoffrunde vor heimischer Kulisse gewonnen wurde. 1:1 (Torschütze Ted Zeitler) und 2:2 (Torschütze Felix Berger) stand es nach zwei Dritteln, so ging es in einem spannenden und sehr umkämpften Spiel ins Schlussdrittel, was bis zur 50. Minuten, zumindest vom Spielstand, sehr ausgeglichen war.

Doch dann wurde die Partie innerhalb einer sehr starken und entschlossenen Phase der Bergkamener Jungs entschieden: innerhalb von 4 Minuten wurden die Tore 3 (Conny Wichern), 4 (Til Lukas Schäfer), 5 (Vlady Sushkov) und 6 (Ted Zeitler) erzielt. Unmittelbar nach dem Anschlusstreffer machte Felix Berger dann den Deckel drauf und erzielte mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend das 7. Tor für die Grizzlys.

„Toooooooor für die Grizzlys aus Bergkamen“: Ted Zeitler (Nr. 10) erzielt 27 Sekunden vor Schluss des ersten Drittels den Ausgleich zum 1:1 für Bergkamen

„Es war ein tolles und spannendes Spiel: schön für unser Publikum, nicht so schön für unser Nervenkostüm“ sagte der sportliche Leiter der Grizzlys später im Interview mit den westfälischen Nachrichten.

Das Rückspiel findet am kommenden Freitag, 23.2.24, in Dinslaken statt, Bulli ist um 20:15h.

Sollte es in der Best-of-Three-Runde zu einem entscheidenden dritten Spiel kommen, ist der Sonntagabend in der Eissporthalle Bergkamen reserviert.

„Aber dazu wird es nicht kommen, am Freitag Abend machen wir den Sack zu“ so der Trainer der Grizzlys Igor Furda.

GO GRIZZLYS!!!

Grizzlys besiegen die Antwerpen Phantoms

Die Para-Eishockeymannschaft der Grizzlys Bergkamen schlagen die Phantoms in Antwerpen verdient mit 3:0.

Mannschaft der Grizzlys Bergkamen – Foto GMLENS.BE

Von der ersten Sekunde an machten die Jungs um Trainer Luca Pokorny Druck. „Wir sind mit einem kleinen Kader von nur 6 Spielern und einem Torhüter angereist und wollten uns zunächst auf die Defensivarbeit konzentrieren“, so der Trainer. Das war das Ziel – doch es entstanden schon im ersten Drittel viele gute Möglichkeiten in Führung zu gehen, da die Jungs von Anfang an heiß darauf waren, Antwerpen zu besiegen. Glück gehörte natürlich auch dazu, denn zweimal kam es zu gefährlichen Kontern, die aber nicht zu Toren führten.

Foto GMLENS.BE

Der Druck im zweiten Drittel wurde erhöht, und so kam es dann durch Marcel Malchin auch zur verdienten Führung. Kurze Zeit später erzielte Jano Bußmann das 2:0 im Mitteldrittel.

Foto GMLENS.BE

Die Vorgabe für das Schlussdrittel war, den Sieg sicher nach Hause fahren zu können. Nach einem kurzen Aufbäumen der Belgier wurde durch den zweiten Treffer von Jano Bußmann zum 3:0 Endstand erzielt und der Sieger stand unwiderruflich fest.

Foto GMLENS.BE

„Im Großen und Ganzen sind wir sehr zufrieden mit dem Spiel, auf das wir auf jeden Fall aufbauen können“, so Pokorny. „Defensiv haben wir es teilweise ziemlich riskant gespielt, aber die Null am Ende stand. Vorne haben wir gute Chancen erarbeitet und hätten noch die ein oder andere nutzen können. Ich freue mich auf die nächsten Spiele“.

Am 9. März treten die Grizzlys mit einer Spielgemeinschaft aus Düsseldorf in der Landeshauptstadt an.

GO GRIZZLYS!!!

„Grizzlys“ Bergkamen stehen im Halbfinale

Bergkamener Jungs besiegen Herne auch im Rückspiel

Als nach 60 Minuten die Schlusssirene in der Hannibal-Arena ertönte, traute man kaum seinen Augen: 2:3 stand auf der Herner Stadionuhr, und das, obwohl die Grizzlys viele sehr gute Torchancen hatten. „Der Puck wollte einfach nicht rein, vier Pfosten- oder Lattentreffer und ein wirklich gut aufgelegter Herner-Goalie haben das Spiel sehr lange offen gehalten“ so die sportliche Leitung aus Bergkamen.

2:2 endete das erste Drittel, nachdem die Herner durch zwei Unaufmerksamkeiten in der Bergkamener Abwehr mit 2:0 überraschend in Führung gegangen sind, 1:0 endete das zweite Drittel. Felix Berger und zweimal Robin Pietzko waren erfolgreich auf Bergkamener Seite, die Führung ging dabei völlig in Ordnung.

Mit Spannung wurde dann ins letzte Drittel gegangen, welches die Bergkamener Spieler mit vielen Angriffen und schnellen Kombinationen dominierten.

Für die letzten Minuten wollten die Gastgeber zwar noch den Torwart ziehen, um mit einem weiteren Feldspieler sich im Bergkamener Drittel festzusetzen.

Aber eine sehr kämpferische und disziplinierte Leistung ließ dies nicht zu und somit ging der Sieg hochverdient in Ordnung.

Foto: Sieger in der Herner Kabine – „Grizzlys“ gewinnen auch das zweite Spiel und stehen im Halbfinale der Landesligameisterschaft

Am kommenden Samstag, 17.2.24, kommt es in der Bergkamener Eishalle um 17:30h zum ersten Halbfinalspiel der Bergkamener „Grizzlys“  gegen die „Kobras“ aus Dinslaken. Die Dinslakener gewannen das dritte Spiel gegen Rheine mit 3:2 und sicherten sich somit die Halbfinalteilnahme.

Tickets für das Hinspiel gibt es unter tickets@grizzlys-bergkamen.de oder am Spieltag an der Abendkasse.

„Wir sind unserem Ziel sehr nahe, jetzt wollen wir uns durch niemanden mehr aufhalten lassen“, so der Coach der Grizzlys Igor Furda.

GO, GRIZZLYS!!!

1 2 3 4 5 23